Vokalwerke von Johann Sebastian Bach

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Dies sind die Vokalwerke, die keine Kantaten, Lieder, Motetten oder Choräle sind.



Werk BWV I. A.[1] E. Bestimmung Infos
Christe eleison g-moll 242 zur Messe c-moll BWV 2026 von Francesco Durante, BWV A 26 (siehe unten)
Credo F-Dur 1081 ca. 1748 Chorische Intonation zu einem Credo in der Messe von Giovanni Battista Bassani.
Domine fili unigenite N Bach'sche Abschrift aus der Messe von Antonio Lotti.
Himmelfahrtsoratorium 11
Hohe Messe in h-moll 232 1749
Jesus Christus ist um unserer Missetaten willen verwundet 5018 Fragment eines Pasticchios von Bach nach Keiser und Händel. NBA bringt die BC-Stimme. Das Pasticcio ist anscheind 1726 entstanden und ca. 1745 noch einmal erweitert worden.
Johannespassion 245
Kyrie/Christe, du Lamm Gottes 233 a
Kyrie a-moll 2024 N ca. 1740 Abschrift aus der Messe von J. Chr. Pez
Kyrie g-moll 2168 N von Wilhelm Friedemann Bach
Lukaspassion 246 N Und einmal mehr hat Herr Schmieder ein klar erkennbar nicht authentisches Werk in den Hauptteil gesteckt …
Magnificat D-Dur 243
Magnificat Es-Dur 243 F Dieses Magnificat hat im BWV von Schmieder die Nr. 243a, was aber sachwidrig ist, da es sich zum einen um ein eigenständiges Werk handelt, zum zweiten vor BWV 243 entstanden ist.
Magnificat 2021 N ca. 1740 "Kleines" Deutsches Magnificat, nicht wie von Ganady behauptet von Telemann, sondern von Georg Melchior Hoffmann.[2] Dehn wollte das Manuskript ca. 1860 der Bach-Gesellschaft entziehen und verschenkte es nach Rußland.
Magnificat C-Dur 2030 N Von Bach lediglich abgeschrieben.
Markuspassion 247 Leider Verlustwerk. Gottlob gibts ganz nette "Rekonstruktionen"
Markuspassion 5096 N Bach ergänzte die Passion von Reinhard Keiser geringfügig.
Matthäuspassion 244
Messe 5040 N Bach'sche Abschrift/Bearbeitung von Kyrie und Gloria aus der „Messe sine nomine“ von Palestrina.
Messe C-Dur 2025 N ca. 1740 Bach schrieb diese etwa 1720 komponierte Messe eines unbekannten Verfassers lediglich ab. Die Messe ist im italienischen Stil.
Continuostimme zu einer Messe c-moll 2029 N Aus einer Bach'schen Abschrift eines fremden Werkes. Siehe NBA II/9 Kr.B. S. 60
Messe e-moll 2166 N Kurzmesse von Johann Ludwig Bach.
Messe F-Dur 233
Messe G-Dur 236
Messe G-Dur 2167 N Von J. L. Bach, Antonio Lotti oder einem anderen Komponisten.
Messe g-moll 235
Messe A-Dur 234
Osteroratorium 249
Sanctus B-Dur 2028 N Nicht von Bach. Die Stimmen dieses Werks wurden etwa 1734 von Schreibern aus dem Bach-Umfeld angefertigt. Das Werk wurde nicht in der BA veröffentlicht, der Komponist ist unbekannt. Siehe NBA II/9 Kr. B. S. 64.
Sanctus C-Dur 237
Sanctus C-Dur 2027 N von Johann Ludwig Krebs
Sanctus D-Dur 232.20
Sanctus D-Dur 238
Sanctus D-Dur 241 N von Johann Kaspar Kerll
Sanctus d-moll 239 N
Sanctus G-Dur 240 N Vielleicht Bach'sche Bearbeitung eines fremden Werks.
So heb' ich denn mein Auge sehnlich auf 1088 Arioso aus dem Pasticcio, sicherlich aus einer Verlustpassion Bach.
Suscepit Israel 1082 N Bearbeitung Bach's des Satzes von Antonio Kaldara
Tilge, Höchster, meine Sünden 1083 Bearbeitung Bach's des Stabat mater von Johann Baptist Pergolesi
Weihnachtsoratorium 248


Verweise



Einzelnachweise

  1. Authentizität: Es sind auch nicht authentische Werke enthalten! Dies ist aber jeweils angemerkt. Die Nr. des s.g. „Anhangs“ werden mit 2000 addiert, es gilt also BWV 2021 = BWV A 21.
    Indizes (I.): F = Frühfassung; W = Wiederaufführung bzw. spätere Fassung; E. = Entstehungsjahr; Authentizität (A.): Z = zweifelhaft; N = nicht von Bach
  2. siehe BJ 1982