Wünschet Jerusalem Glück (CA)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • BWV A 4a
  • BC A 29


Das Werk

Verschollene Kanatate zum Jubiläum der Confessio Augustana von Christian Friedrich "Pikander" Henriki vom 27. Juni 1730, komponiert von Johann Sebastian Bach.

Text

Chorus: Wünschet Jerusalem Glück

Wünschet Jerusalem Glück, es müsse wohl gehen denen, die dich lieben, es müsse Frieden sein inwendig in deinen Mauern und Glück in deinen Palästen.[1]

Aria: Rühm' und lobe

Rühm und lobe, sing und preise,
du erwählte Gottes Stadt!

Weil die Lehre, die dich führt,
selbst aus Gottes Munde rührt,
die väterliche Weise
unter uns erhalten hat.

Rec.: Hier ist des Herren Tempel

Hier ist des Herren Tempel,
was scheuen wir der Feinde Spott,
hier redet Gott, hier wohnet Gott!
Hier ist das Licht des Lebens aufgesteckt,
hier ist der Grund der Seeligkeit,
das Herze gläubt,
der Mund bekennet allezeit,
daß Jesus unser Heiland bleibt,
daß er vom Toten auferweckt.
Also bekennen wir,
wer danach tut, der lebet für und für.

Aria: Herrscher aller Seraphinen

Herr, erhöre, was wir bitten,
baue ferner Davids Hütten,
daß dein Zion dieser Tag
oft zum Jauchzen reizen mag.

Verherrliche, Höchster, bei unserem Samen,
die Ehre von deinem geheiligten Namen.

Rec.: Gib Herr, dein Wort den frommen Christen

Gib Herr, dein Wort den frommen Christen
mit Scharen der Evangelisten
und suche deinen Weinberg heim,
daß deines Wortes Honigseim
die müden Seelen mög erquicken!
Steh deiner kleinen Herde bei
und laß durch keine Ketzerei
die Reinigkeit der Kirchen unterdrücken.
Wenn unsre Schwachheit dich betrübt,
wenn unser Herz dich nicht vollkommen liebt,
Herr, so verstoß uns nicht
von deinem Angesicht.

Choral: Verleih uns Frieden gnädiglich

Ach bleib bei uns, Herr Jesu Christ,
weil es nun Abend worden ist,
dein göttlich Wort, das helle Licht,
laß ja bei uns auslöschen nicht!


Verweise




Einzelnachweise

  1. Psalm 122, 6-7