Württemberg (Hz.)

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Geschichte

Am 21. Juli 1495 wurde Württemberg auf dem Reichstag zu Worms vom deutschen König Maximilian I. zum Herzogtum erhoben. Noch im selben Jahr gab Eberhard I. (Eberhard im Bart) dem Herzogtum seine erste Landesordnung. Nach seinem Tod 1496 und dem von der Ehrbarkeit durchgeführten Putsch der württembergischen Landstände gegen Eberhard II. 1498 war die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts unter Herzog Ulrich von Krisen und militärischen Auseinandersetzungen gekennzeichnet.

Verweise