Wido von Spoleto

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • auch "Guido von Spoleto"
  • * 850
  • gest. 894


Leben

Das umbrische Spoleto, 100 km nördlich von Rom, war in Spätantike und Frühmittelalter eine ernste Konkurrenz für Rom. Seit dem 6. Jh. war Spoleto Sitz des Herzogtums der Langobarden. Erst in der Stauferzeit wurde Spoleto Teil des Kirchenstaates.

Dem (italienischen) König Wido gelang es als erstem Nicht-Karolinger den Kaisertitel zu erwerben, der allerdings auf Italien beschränkt war. Gleiches gilt für seinen Sohn Lambert. Wido verfolgte die ernste Absicht, sich das ganze Frankenreich zu unterwerfen, was allerdings nicht gelang.

Verweise