Zweiter Prager Fenstersturz

Aus Monarchieliga
Wechseln zu: Navigation, Suche


Vertreter der protestantischen Stände unter der Führung von Heinrich Matthias von Thurn zogen am 23. Mai 1618 auf die Prager Burg und warfen nach einer improvisierten Gerichtsverhandlung die in der Hofkanzlei anwesenden kaiserlichen Statthalter Jaroslav von Martinitz und Wilhelm Slavata aus einem Fenster in 17 Metern Höhe. Anschließend warfen sie noch den Schreiber Philip Fabrizius hinterher. Alle drei überlebten unverletzt.

Das Ereignis gilt als Auslöser des Dreißigjährigen Krieges.

Verweise